ConTax Muschlin & Partner Foto 03
ConTax Muschlin & Partner Foto 04
ConTax Muschlin & Partner Foto 05
ConTax Muschlin & Partner Foto 06
ConTax Muschlin & Partner Foto 07
ConTax Muschlin & Partner Foto 08
ConTax Muschlin & Partner Foto 09
ConTax Muschlin & Partner Foto 10
ConTax Muschlin & Partner Foto 11
ConTax Muschlin & Partner Foto 12
ConTax Muschlin & Partner Foto 13
ConTax Muschlin & Partner Foto 14
ConTax Muschlin & Partner Foto 15
ConTax Muschlin & Partner Foto 16
ConTax Muschlin & Partner Foto 17
ConTax Muschlin & Partner Foto 18
ConTax Muschlin & Partner Foto 19
ConTax Muschlin & Partner Foto 20
ConTax Muschlin & Partner Foto 21
ConTax Muschlin & Partner Foto 22
ConTax Muschlin & Partner Foto 23

Wir suchen eine/n Steuerfachangestellte/n

Sie sind interessiert? Bewerben Sie sich jetzt bei uns.
Wir freuen uns über Ihre aussagefähige Bewerbung.

zurück

Autos mit Verbrennungsmotoren dürfen nicht an Elektro-Ladesäulen parken

Wer an Ladesäulen für Elektro-Autos mit seinem VerbrennungsmotorWagen parkt, riskiert ein Bußgeld und das Abschleppen seines Fahrzeugs.

Ein Autofahrer mit einem normalen Verbrennungsmotor-Fahrzeug hatte an einer Ladestation für Elektro-Autos ein Parkplatzschild ignoriert mit der Aufschrift „Elektrofahrzeuge während des Ladevorgangs“. Das Bußgeld in Höhe von 10 Euro wollte er nicht bezahlen, weil seiner Meinung nach keine Rechtsgrundlage bestand, das Parken an solchen Stellen nur für Elektroautos zu erlauben. Das Parkverbotsschild sei auch nicht im Katalog aller deutschen Straßenverkehrsschilder zu finden, folglich müsse man solche „Fantasieschilder“ auch nicht beachten.

Das OLG Hamm sieht dies anders. Das Parkverbotsschild ist rechtmäßig und stellt einen Verwaltungsakt der Gemeinde in Form einer Allgemeinverfügung dar, der befolgt werden muss. Solche Verwaltungsakte müssen nur dann nicht beachtet werden, sie offensichtlich fehlerhaft und in der Praxis undurchführbar sind.

Auch ist es nicht Angelegenheit der Verkehrsteilnehmer darüber zu entscheiden, ob ein behördlich, wie hier von der Gemeinde, aufgestelltes Verkehrszeichen rechtens ist und befolgt werden muss. OLG Hamm Beschluss vom 27.5.2014, 5 RBs 13/14

Steuerberater | Steuerberatung | Steuerberatungskanzlei Rostock | Steuerberater Rostock





© Webdesign & Werbeagentur psn media GmbH & Co. KG