Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzerklärung
ConTax Muschlin & Partner Foto 03
ConTax Muschlin & Partner Foto 04
ConTax Muschlin & Partner Foto 05
ConTax Muschlin & Partner Foto 06
ConTax Muschlin & Partner Foto 07
ConTax Muschlin & Partner Foto 08
ConTax Muschlin & Partner Foto 09
ConTax Muschlin & Partner Foto 10
ConTax Muschlin & Partner Foto 11
ConTax Muschlin & Partner Foto 12
ConTax Muschlin & Partner Foto 13
ConTax Muschlin & Partner Foto 14
ConTax Muschlin & Partner Foto 15
ConTax Muschlin & Partner Foto 16
ConTax Muschlin & Partner Foto 17
ConTax Muschlin & Partner Foto 18
ConTax Muschlin & Partner Foto 19
ConTax Muschlin & Partner Foto 20
ConTax Muschlin & Partner Foto 21
ConTax Muschlin & Partner Foto 22
ConTax Muschlin & Partner Foto 23

Wir suchen eine/n Steuerfachangestellte/n

Sie sind interessiert? Bewerben Sie sich jetzt bei uns.
Wir freuen uns über Ihre aussagefähige Bewerbung.

zurück

„Gebrauchte“ eBooks dürfen nicht weiterverkauft werden

Anders als gebrauchte Software dürfen „gebrauchte“ eBooks und Hörbücher nicht weiterverkauft werden. Ein entsprechendes Verbot in den AGB des jeweiligen Anbieters ist zulässig.

In den allgemeinen Geschäftsbedingungen der Anbieter von eBooks wird den Kunden der Weiterverkauf gebrauchter eBooks und Hörbücher untersagt. Anders als beim klassischen Buch gibt es beim Kauf elektronischer Bücher also Weitergabebeschränkungen. Dagegen ging der Bundesverband der Verbraucherzentralen gerichtlich vor.

Erst im Sommer 2012 hatte der Europäische Gerichtshof entschieden, dass gebrauchte Software weiterverkauft werden darf (EuGH, Urteil vom 3.7.2012, C–128/11).

Doch das Landgericht Bielefeld stellte fest, die EuGH-Entscheidung gilt nur für gebrauchte Software. Auf digitale Inhalte wie eBooks und Hörbücher findet aber nicht die Softwarerichtlinie, sondern die Urheberrichtlinie Anwendung. Diese bestimmt, dass Urheberrechte an digitalen Werken anders als solche an physischen Werkstücken (z.B. CDROM) nicht der sogenannten „Erschöpfung“ unterliegen. Folge: Eine

Weiterveräußerung ist verboten

LG Bielefeld, Urteil vom 5.3.2013, 4 O 191/11

Steuerberater | Steuerberatung | Steuerberatungskanzlei Rostock | Steuerberater Rostock





© Webdesign & Werbeagentur psn media GmbH & Co. KG