Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzerklärung
ConTax Muschlin & Partner Foto 03
ConTax Muschlin & Partner Foto 04
ConTax Muschlin & Partner Foto 05
ConTax Muschlin & Partner Foto 06
ConTax Muschlin & Partner Foto 07
ConTax Muschlin & Partner Foto 08
ConTax Muschlin & Partner Foto 09
ConTax Muschlin & Partner Foto 10
ConTax Muschlin & Partner Foto 11
ConTax Muschlin & Partner Foto 12
ConTax Muschlin & Partner Foto 13
ConTax Muschlin & Partner Foto 14
ConTax Muschlin & Partner Foto 15
ConTax Muschlin & Partner Foto 16
ConTax Muschlin & Partner Foto 17
ConTax Muschlin & Partner Foto 18
ConTax Muschlin & Partner Foto 19
ConTax Muschlin & Partner Foto 20
ConTax Muschlin & Partner Foto 21
ConTax Muschlin & Partner Foto 22
ConTax Muschlin & Partner Foto 23

Wir suchen eine/n Steuerfachangestellte/n

Sie sind interessiert? Bewerben Sie sich jetzt bei uns.
Wir freuen uns über Ihre aussagefähige Bewerbung.

zurück

Private Krankenversicherung: Für volljähriges Kind muss es keinen nahtlosen „Anschluss“ geben

Hat ein Vater seinen (dem Zeitpunkt noch minderjährigen) Sohn bei seinem privaten Krankenversicherer „mitversichert“, wird der Sohn aber volljährig und kostet dies nun mehr als das Doppelte des vorherigen Beitrags, so kann der Vater den Vertragsteil für seinen Sohn kündigen, ohne dass er dem Versicherer für den Sohn eine nahtlose Anschlussversicherung nachweisen muss. Der Sohn muss fortan selbst für seinen Krankenversicherungsschutz sorgen; sein Vater ist dazu gesetzlich nicht mehr verpflichtet. OLG Köln, 20 U 218/12

Steuerberater | Steuerberatung | Steuerberatungskanzlei Rostock | Steuerberater Rostock





© Webdesign & Werbeagentur psn media GmbH & Co. KG