Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzerklärung
ConTax Muschlin & Partner Foto 03
ConTax Muschlin & Partner Foto 04
ConTax Muschlin & Partner Foto 05
ConTax Muschlin & Partner Foto 06
ConTax Muschlin & Partner Foto 07
ConTax Muschlin & Partner Foto 08
ConTax Muschlin & Partner Foto 09
ConTax Muschlin & Partner Foto 10
ConTax Muschlin & Partner Foto 11
ConTax Muschlin & Partner Foto 12
ConTax Muschlin & Partner Foto 13
ConTax Muschlin & Partner Foto 14
ConTax Muschlin & Partner Foto 15
ConTax Muschlin & Partner Foto 16
ConTax Muschlin & Partner Foto 17
ConTax Muschlin & Partner Foto 18
ConTax Muschlin & Partner Foto 19
ConTax Muschlin & Partner Foto 20
ConTax Muschlin & Partner Foto 21
ConTax Muschlin & Partner Foto 22
ConTax Muschlin & Partner Foto 23

Wir suchen eine/n Steuerfachangestellte/n

Sie sind interessiert? Bewerben Sie sich jetzt bei uns.
Wir freuen uns über Ihre aussagefähige Bewerbung.

zurück

Mietrecht: Die Marke „Eigenbau“ muss nach dem Auszug wieder entfernt werden

Hat ein Mieter mit Zustimmung seines Vermieters den Fußboden in der Küche der Wohnung vom PVC-Belag in einen Fliesengrund verändert, so ist er nach seinem Auszug verpflichtet, den ursprünglichen Zustand wieder herzustellen. Dies gilt unabhängig davon, dass der „Ersatzboden“ wertvoller ist als der ausgetauschte.

Im entschiedenen Fall brauchte der Ex-Mieter trotz seiner Weigerung jedoch keinen Schadenersatz zu leisten, weil es der Vermieter versäumt hatte, für den Rückbau eine Frist zu setzen. Dieser formale Grund hat es demnach verhindert, eine „bauliche Verbesserung“ wieder in den alten Zustand zu versetzen, falls der Vermieter es nicht dabei belässt – was ihm nicht verwehrt ist.

Weiter ging es im konkreten Sachverhalt auch noch um die theoretische Überlegung, ob der Vermieter es dabei hätte belassen dürfen, die „Kosten für den Rückbau“ vom Ex-Mieter ersetzt zu verlangen. Denn der Mieter habe das zwar abgelehnt, nicht jedoch, den Rückbau selbst vorzunehmen. Dazu sei er aber vom Vermieter nicht aufgefordert worden. LG Saarbrücken, 10 S 170/12

Steuerberater | Steuerberatung | Steuerberatungskanzlei Rostock | Steuerberater Rostock





© Webdesign & Werbeagentur psn media GmbH & Co. KG