Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzerklärung
ConTax Muschlin & Partner Foto 03
ConTax Muschlin & Partner Foto 04
ConTax Muschlin & Partner Foto 05
ConTax Muschlin & Partner Foto 06
ConTax Muschlin & Partner Foto 07
ConTax Muschlin & Partner Foto 08
ConTax Muschlin & Partner Foto 09
ConTax Muschlin & Partner Foto 10
ConTax Muschlin & Partner Foto 11
ConTax Muschlin & Partner Foto 12
ConTax Muschlin & Partner Foto 13
ConTax Muschlin & Partner Foto 14
ConTax Muschlin & Partner Foto 15
ConTax Muschlin & Partner Foto 16
ConTax Muschlin & Partner Foto 17
ConTax Muschlin & Partner Foto 18
ConTax Muschlin & Partner Foto 19
ConTax Muschlin & Partner Foto 20
ConTax Muschlin & Partner Foto 21
ConTax Muschlin & Partner Foto 22
ConTax Muschlin & Partner Foto 23

Wir suchen eine/n Steuerfachangestellte/n

Sie sind interessiert? Bewerben Sie sich jetzt bei uns.
Wir freuen uns über Ihre aussagefähige Bewerbung.

zurück

Mietminderung: Falsches Heizen muss die Vermieterin beweisen

Tritt in einer Mietwohnung Schimmelpilz auf und ist dies auf Baumängel zurückzuführen, so kann der Mieter die Miete mindern.

In einem Fall vor dem Amtsgericht Osnabrück wurde eine Minderungsquote von 20 Prozent zugesprochen. Dort hatte sich der Mieter einer Erdgeschosswohnung bei seiner Vermieterin über den Schimmelbefall im Schlaf- und Wohnzimmer sowie in der Küche beschwert. Die Vermieterin ließ daraufhin die Wände des Hauses isolieren – was aber nichts brachte und die Hausbesitzerin vermuten ließ, in der Wohnung sei nicht ausreichend gelüftet und beheizt worden.

Das Argument hielt vor Gericht nicht stand. Die Behauptung, dass der Mieter und nicht die baulichen Mängel die Schuld am Schimmel trügen, müsse die Vermieterin beweisen (was ihr hier nicht gelang). AmG Osnabrück, 48 C 31/12

ConTax Muschlin & Partner
Ihr Steuerberater in Rostock

Steuerberater | Steuerberatung | Steuerberatungskanzlei Rostock | Steuerberater Rostock





© Webdesign & Werbeagentur psn media GmbH & Co. KG